Pressespiegel

Neujahrsempfang XXL

Traditionell findet der Neujahrsempfang des SV Binzwangen für alle ehrenamtlich Tätigen zum gemeinsamen Auftakt ins neue Jahr statt. Nachdem der Bau des Donau Sport Campus nur durch die Unterstützung vieler ehrenamtlicher Helfer und auch einer Vielzahl an Sponsoren möglich war, war es dem SVB ein Anliegen, diese alle zum Neujahrsempfang einzuladen. Somit war klar, dass die Örtlichkeit gewechselt werden muss. Der Wechsel in die Binsenberghalle kann als Erfolg gewertet werden, bot diese doch den geeigneten Rahmen für so viele Teilnehmer. Nach der Begrüßung durch Vorstand Mayer und einem Rückblick folgten die Ehrungen für verdiente Mitglieder. Insbesondere die langjährig als Übungsleiterinnen tätigen Damen Gertrud Reck, Lisa Hecht und Sonja Pfeil (jeweils für 25 Jahre Übungsleiter) sind dabei besonders hervorzuheben. Es ist nicht übertrieben wenn man behauptet, dass alle drei im Bereich Turnen eine Instanz darstellen. Für 15 Jahre Ehrenamt in der Vorstandschaft wurde Martin Selg geehrt und Tanja Figel mit der bronzenen Ehrennadel des WLSB. Carola Ludy schloss den Kreis der zu Ehrenden mit 5 Jahren Tätigkeit als Übungsleiterin. Im Anschluss an die Ehrungen führte Rudolf Vogel mit einer Bildershow durchs vergangene Jahr und leitete zum gemütlichen Teil über, der bis in die frühen Morgenstunden anhielt.

Gelungene Jubiläumsfeier zum 50jährigen           Bestehen  der  Abteilung Turnen

Die Bilderausstellung von "damals bis heute" ist noch bis Ende Mai in der Ortsverwaltung Binzwangen zu den Öffnungszeiten zu besichtigen.

 

Mehr Bilder zum Fest gibt es hier.

Bei strahlendem Sonnenschein konnte die Abteilung Turnen des SV Binzwangen ihr 50-jähriges Bestehen feiern. Begann alles anno 1967 mit lediglich einer Frauenturngruppe, konnte die Abteilung schon im Jahre 1971 um eine Jugendgruppe erweitert werden. 1989 wurde die bis dahin bestehende Frauendomäne durch eine Männersportgruppe aufgemischt. Inzwischen wird das Sportangebot in der Abteilung durch eine Seniorenturngruppe und einer Eltern-Kind-Gruppe abgerundet. Dadurch reicht das sportliche Angebot im Moment quasi von der Wiege bis ins hohe Alter. Aber auch die außersportlichen Aktivitäten kommen nicht zu kurz.

Zu den Jubiläumsfeierlichkeiten konnte Abteilungsleiterin Lisa Hecht zahlreiche Gäste auf dem Festgelände in Binzwangen begrüßen. Sehr erfreulich war, dass auch viele ehemalige Übungsleiter /-innen und Turner /-innen der Einladung des Sportvereins gefolgt waren. So konnte gemeinsam in gemütlicher Runde über die „guten alten Zeiten“ diskutiert werden. In der vorbereiteten Fotoausstellung „von damals bis heute“ fand sich der ein oder andere in jüngeren Jahren wieder und musste teilweise mit Erschrecken feststellen, was in der Vergangenheit schon so alles an Sportmode „in“ war.

Für die jüngeren Gäste wurden eine Spielstraße, ein Kasperle-Theater sowie eine QR-Code-Rallye angeboten, die regen Anklang fanden. Der Höhepunkt des Nachmittags war aber sicherlich die Aufführungen einiger Turngruppen, sowie die Ehrung von zahlreichen Gründungsmitgliedern, die mehrheitlich immer noch aktiv Sport im Verein betreiben. So konnte Vorstand Hans-Jürgen Mayer den Jubilaren Rosemarie Birkhofer, Annemarie Bork, Mathilde Grom, Dora Gulde, Martha Hecht, Maria Reck und Rosemarie Scherer für 50 Jahre Mitgliedschaft im Verein gratulieren und ein kleines Präsent überreichen.

Kurt Stoh wird zum Ehrenmitglied ernannt  (März 2018)

Zur Generalversammlung des Sportvereins konnte Vorstand Hans-Jürgen Mayer zahlreiche Mitglieder sowie Freunde und Gönner im Sportheim Binzwangen begrüßen. Der Verein blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück und kann stolz auf das Geleistete sein. Dies wurde in den Berichten der einzelnen Abteilungen deutlich . Sie gaben einen Einblick in das rege, kreative und sportliche Leben in den einzelnen Abteilungen und darüber hinaus. Auch der Kassier Andreas Münst konnte eine positive Bilanz ziehen. Erstmal wurden die Zahlen auf Leinwand visualisiert, so dass jeder dem Kassenbericht aufmerksam folgen konnte. Dadurch stand einer Entlastung der Vorstandschaft auch nichts mehr im Wege. Reinhold Schirmer schied auf eigenen Wunsch vorzeitig aus der Vorstandschaft aus. Für ihn konnte Vera Heinzelmann für den Posten als 3. Vorstand gewonnen werden. Ihr an dieser Stelle herzlichen Dank und alles Gute für die neuen Aufgaben. Zu den Ehrungen ließ sich Rudolf Vogel etwas ganz Besonderes einfallen. Da mehrere Ehrungen von Mitgliedern aus den „guten alten Fußballzeiten“ anstanden hatte er mehrere alte Mannschaftsbilder ausgegraben. Die Bilder sowie die dazugehörigen Anekdoten erheiterten die gesamte Versammlung und waren Thema des Abends. Geehrt wurden: Gerold Wahl und Reinhold Schirmer für je 30 Jahre; Konrad Bühler, Gerhard Rothmund, Robert Hecht und Werner Selg für je 50 Jahre; Kurt Baur für 60 Jahre. Der Höhepunkt des Abends war aber sicherlich die Ernennung von Konrad Stohr zum Ehrenmitglied. Vorstand Hans-Jürgen Mayer dankte ihm für die jahrelange ehrenamtliche Tätigkeit. Im Anschluss durfte Vorstand Hans-Jürgen Mayer eine rundum gelungene Generalversammlung beenden.

 

SV Binzwangen ehrt  265 Jahre Ehrenamt

Traditionell hat das Vereinsjahr des SV Binzwangen mit dem Neujahrsempfang für die ehrenamtlich Tätigen im Sportheim begonnen. Dank und Anerkennung für das Geleistete zu erhalten, steht an diesem Abend im Vordergrund. Geladen sind hierzu von der Dress-Frau über den Hausmeister und Platzwart, auch die Trainer und Übungsleiter.  Alles Menschen, die der Verein braucht, um sein buntes Programm für die Mitglieder anbieten zu können.  An nahezu jedem Tag in der Woche sind Trainer und Übungsleiter ehrenamtlich tätig, um sportliche Angebote für die Bevölkerung bereitzustellen und dadurch dem Kernauftrag des SVB gerecht zu werden. Der SVB hält dabei Angebote für alle Altersklassen in unterschiedlichen sportlichen Bereichen  bereit und ist immer wieder aufs Neue bemüht, seine Angebote aktuell zu halten. Die Basis hierfür bilden eine funktionierende Vorstandschaft und ein beachtlicher Stab an motivierten Ehrenamtlichen. So konnte Vorstand Hans Jürgen Mayer neben den Hauptakteuren, den Ehrenamtlichen, auch Bürgermeister Köhler, sowie Ortsvorsteher Gaber begrüßen. Herr Preißing vom Sportkreis Biberach, der später die Ehrungen für den Württembergischen Landessportbund (WLSB) vornahm, durfte ebenfalls begrüßt werden.

Ein kurzer Rückblick des Vorsitzenden eröffnete das Programm des Abends. Im Anschluss folgten die Ehrungen des WLSB und der Württembergischen Sportjugend (WSJ) für langjährige ehrenamtliche Tätigkeiten, welche Herr Preißing auf galante Art vornahm. Die Zahl der zu Ehrenden war beachtlich und in der Summe kamen 265 Jahre Ehrenamt zusammen. Für 5 Jahre Ehrenamt wurden mit der bronzenen Ehrennadel des WSJ Christian Bressem und Rebekka Selg ausgezeichnet. Mit der silbernen Nadel der WSJ für 10 Jahre - Sophie Kappeler, Franziska Reck, Vera Heinzelmann und Ruth Mayer, die goldene Ehrennadel für 20 Jahre ging an Klaus Hinderhofer, Wolfgang Gaber und Lydia Kappeler. Mit der silbernen Ehrennadel des WLSB wurden Reinhold Schirmer, Martin Selg und Andreas Münst ausgezeichnet. Gar mit der goldenen also der höchsten Regelehrung des WLSB wurden Ansgar Kappeler, Reinhold Guth und Hans Jürgen Mayer für 20 Jahre gewürdigt.

Zu guter Letzt wurde noch in einer vereinsinternen Ehrung für 25 Jahre Übungsleiterin Annemarie Rothmund gewürdigt. Seit einem viertel Jahrhundert leitet sie die Mittwochsgruppe der Turnerinnen und ist auch ansonsten eine feste Größe im Verein. Sowie der  „Vereins-Tausendsassa“ Rudolf Vogel, welcher auch für 25 Jahre geehrt wurde. Im Anschluss an die Ehrungen präsentierte Rudolf Vogel die Highlights des Vereinsjahres in einer Media Show. Von wilden Mountainbike-Touren über die Skiausfahrt mit Schneeschuhwanderung, Fußballspielen, Turnevents bis hin zu Fasnetsauftritten und  Maibaum-Kranzen wurden die sportlichen und kulturellen Aktivitäten des Vereins in Bild und Szene gesetzt.

 

Feiertage bei der Jugendabteilung der SG Ertingen- Binzwangen

Am vergangenen Sonntag fand die Übergabe der neuen Trainingsanzüge für die Jugendabteilung der SG Ertingen- Binzwangen samt Trainer und Betreuerstab auf dem Sportgelände des TSV Ertingen statt. Als Vertreter der SG bedankte sich Hans-Jürgen Mayer, der 1. Vorsitzende des SV Binzwangen bei den Inhabern des Allianz Versicherungsbüro  Gaber,  Wolfgang und Ursula Gaber für deren großzügige Spende zur Beschaffung der Bekleidung.

Mayer hob in seiner Ansprache nochmal den großen Einsatz der Familie Gaber für die SG hervor. Wolfgang Gaber ist seit 15 Jahren als Jugendleiter in Binzwangen und Ertingen tätig. Er und sein Ertinger Kollege Christoph Buck haben die Abteilung komplett neu strukturiert, und sind, zusammen mit einem beachtlichen Trainerstab, maßgeblich am derzeitigen Erfolg der Jugendabteilung beteiligt. Ursula Gaber ist zusammen mit Irene Stohr für die Wäsche und Pflege der Spielbekleidung der ganzen Abteilung verantwortlich.

Umso erfreulicher ist es, dass sich die Familie Gaber jetzt auch noch als Sponsor der Trainingsanzüge engagiert hat.

Herzlichen Dank

Auch die sportliche Entwicklung der Jugendmannschaften kann sich sehen lassen.

Nachdem die A-Jugend zum Ende der vergangenen Saison als Spielgemeinschaft Ertingen/Binzwangen/Altheim, als Meister der Leistungsstaffel in die Bezirksstaffel aufgestiegen ist und sich zum Ende der Vorrunde im Mittelfeld der Tabelle etabliert hat, ist dies nun auch der D-und B-Jugend gelungen.

Die D-Jugend der SG Ertingen/Binzwangen und die B-Jugend der SG Ertingen/Binzwangen/Altheim wurden souverän Meister in den jeweiligen Qualistaffeln mit jeweils 6 Siegen und einem Unentschieden und haben sich somit souverän für die Bezirksstaffel qualifiziert.

D-Jugend 19 Punkte 35:9 Tore B-Jugend 19 Punkte 24:4 Tore

 Erstmals in der Geschichte der SG Ertingen/Binzwangen spielen nun drei Jugendmannschaften in der höchsten Spielklasse des Bezirks Donau.

Hierzu herzlichen Glückwunsch

 

Die Trainer und ihre Spieler werden alles daran setzen die Klasse zu halten und ihre Teams längerfristig in der Bezirksstaffel zu etablieren.

 

 

Jahresrückblick im Gemeindeblatt


Traditionell hat das Vereinsjahr mit einem Neujahrsempfang für ehrenamtlich Tätige begonnen. In dem Bewusstsein, dass ohne die Ehrenamtlichen der Verein im Gemeinwesen nicht tätig sein kann, war es umso erfreulicher, dass auf Grund einer großzügigen Spende der Firma Präzisionstechnik Barth alle Übungsleiter mit einer entsprechenden Vereinskleidung ausgestattet werden konnten. An nahezu jedem Tag in der Woche, sind Trainer und Übungsleiter ehrenamtlich tätig, sportliche Angebote für die Bevölkerung anzubieten und dadurch dem Kernauftrag des SVB gerecht zu werden. Der SVB hält dabei Angebote für alle Altersklassen in unterschiedlichen sportlichen Bereichen bereit.

Die Abteilung Turnen besteht aus zehn Turngruppen die sich auf unterschiedlichste und kreative Weise dem Thema Sport, Fitness und Bewegung annimmt. Eltern-Kind-Turnen (2-4 Jahre) Vorschulturnen (4-6 Jahre), Kinderturnen(1.-3. Klasse), Mädchenturnen (4.-9. Klasse), Jungensportgruppe (ab 4 Klasse), Seniorengymnastik, Frauenturngruppe und eine mit Männern und Frauen gemischte Freizeitturngruppe. Neben den wöchentlichen sportlichen Angeboten gab es auch dieses Jahr wieder eine Vielzahl anderer Aktivitäten vom Kindernikolausturnen verbunden mit dem 40 jährigen Jugendturnjubiläum bis hin zu diversen Ausflügen und Ausfahrten.

Volleyball spielen derzeit ca. 10 Spieler und Spielerinnen, die jeweils montags trainieren und das Jahr hindurch an Turnieren und Freundschaftsspielen teilnehmen.

Die Abteilung Bike&Run ist in ihrer Angebotsstruktur auch dieses Jahr gewachsen und nunmehr in 4 Gruppen aktiv. Die Einradgruppe „RadUp" trainiert in zwei Altersklassen. Die Mountainbiker haben sich in zwei Leistungsklassen aufgeteilt und nahmen auch dieses Jahr an diversen Rennen und mehrtägigen Ausfahrten teil. Ein Highlight war die Teilnahme am Freiburg Halbmarathon, mit dem die winterliche Laufsaison beendet wurde.

Über die Entwicklung in der Abteilung Fußball, die vom Einzug des Frauenfußballes bis hin zu diversen Meisterschaften reicht, können sie in der Rubrik SG Ertingen- Binzwangen mehr erfahren.

„Bewährtes bewahren, neues wagen" unter diesem Motto traf sich im April die Vorstandschaft des SVB erstmals zu einer zweitägigen Klausur in der Landessportschule in Albstadt. Unterstützt durch einen externen Berater, konnte nach einer Standortbestimmung schnell festgestellt werden, dass der Verein aus einer gesicherten Position heraus, innovativ die Zukunftsthemen angehen kann.

Unterschiedliche sportliche Angebote, die für Nichtmitglieder geöffnet sind, gewinnen auch beim SVB immer mehr an Bedeutung. Zu erwähnen sind hier die Wintersport-Ausfahrt mit vollbesetztem Bus, Step -Aerobic Kurse für Frauen, Step- Athletik Kurse für Männer sowie die Maiwanderung.

Neben den sportlichen Angeboten bestimmte eine Vielzahl anderer Veranstaltungen den Jahresablauf des Vereins, Veranstaltungen, die der Finanzierung aber auch der Unterstützung der Gemeinde/Ortschaft dienen. So hat der SVB die Fasnet 2012 mit all ihren Bällen durchgeführt, ein Kraftakt für alle Beteiligten. Weitere Veranstaltungen in der Binsenberghalle wurden vom Verein bewirtet. Die Kirchengemeinde fand Unterstützung beim Aufbau des Fronleichnams Altar, die Gemeinde durch die Mitwirkung im Sommerferienprogramm. Stolz ist der Verein auf die neue Homepage die mit 19.000 Zugriffen in einem Jahr eine Informationsplattform für viele darstellt.



SV Binzwangen im Interview in der Februarausgabe des Verbandsmagazines des Deutschen Turnerbundes.

Schwäbische Zeitung erschienen Januar 2012

D- und C-Junioren erreichen WFV-Verbandsrunde

 



Schöner Erfolg in der Halle für die Fußballer der D-Junioren der SGM Ertingen/

Binzwangen und die C-Junioren der SGM Schwarzachtal (TSV Ertingen, SV Binzwangen, SV Herbertingen). Beide Mannschaften erreichten die Vorrunde der WFV-Verbandsrunde.

Bei den Endrunden um die Bezirksmeisterschaft der Nachwußfußballer belegte die SGM Ertingen/Binzwangen den zweiten Platz und qualifizierte sich damit

für die Vorrunde des WFV-Junior-Cup am 12.02.2012 in Münsingen. Insgesamt

spielten 73 D-Juniorenmannschaften in Vor-, Zwischen- und Endrunde um die Bezirkshallenmeisterschaft. Im Finale unterlag die Mannschaft gegen den SV Ennetach mit 4:1.

Bei den C-Junioren traten 50 Mannschaften in der Vor-, Zwischen- und Endrunde an. Die Mannschaft der SGM Schwarzachtal gewann gegen den

VfL Munderkingen das Spiel um Platz 3 mit 1:0 und qualifizierte sich damit

für die Verbandsvorrunde am 12.02.2012 in Baiersbronn.

Für beide Mannschaften und deren Trainer ist dies ein bemerkenswerter Erfolg

und die Spiele in der Verbandsrunde, u.a gegen den SSV Ulm 1846 und SSV Reutlingen werden ein besonderes Erlebnis sein.



Schwäbische Zeitung erschienen: 21.10.2011

Soko Sport“ ist für den Innovationspreis nominiert

Binzwanger Sportgruppe reist zur Preisverleihung nach Stuttgart
„Soko Sport“ ist für den Innovationspreis nominiert

Von Marion Buck

Binzwangen Der Innovationspreis für Turn- und Sportvereine des DTB, STB und BTB und des baden-württembergischen Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport wird alle zwei Jahre beim Stuttgarter Sportkongress an kreative und innovative Ideen aus den Turn- und Sportvereinen vergeben.

 

Vergeben werden die Preise in vier verschiedenen Kategorien. Der SV Binzwangen hat sich für die Kategorie „Neue Modelle ehrenamtlichen Engagements im Jugendsport“ beworben. Sieben Bewerber gab es für diese Kategorie. Sicher ist, dass der SV Binzwangen unter den ersten drei ist. Welches Treppchen die „Soko Sport“ aus Binzwangen am Ende belegt, ist noch ein Geheimnis, das erst am Samstagabend gelüftet wird.

Der SV Binzwangen tritt mit seinem Konzept „Soko Sport, soziale Talente entdecken und fördern“ an. Das Modell soll die Zusammenarbeit Jugendlicher mit erfahrenen Übungsleitern fördern, die dann gemeinsam Kindergruppen betreuen. Dadurch können die Jugendlichen Übungsstunden auch alleine gestalten, ohne die volle Verantwortung tragen zu müssen. Den Jugendlichen wird auch ermöglicht, sich selbstständig in Projekte des Vereins einzubringen wie beispielsweise im Sommerferienprogramm oder Aktionstagen. Der Grundgedanke des Konzepts soll sein, die Jugendlichen an die Vereinsarbeit und den Sport zu binden. Die ehrenamtlichen Betreuer werden dabei als Partner im Vereinsleben gesehen.

 

Vor fünf Jahren erkannten Ansgar und Lydia Kappeler, beide engagiert im Binzwanger Sportverein, dass in Jugendlichen soziale Talente schlummern und dass diese gefördert werden müssen. Mit Unterstützung der Erwachsenen entstand die Einradguppe, die bis heute besteht, sich selbst organisiert und Auftritte plant. Mittlerweile wurde das damalige Konzept weiterentwickelt. Es wurde eine Jungensportgruppe von Jugendlichen für Kinder aus der Taufe gehoben und Jugendfreizeiten organisiert. „In der Soko Sport werden Jugendliche ans Ehrenamt herangeführt“, dabei geht es in erster Linie um eine innere Haltung bei der es darauf ankommt, engagierte Jugendliche als Partner zu betrachten, so Ansgar Kappeler.

Die Binzwanger treten am Samstag gegen den TC Dettingen/Horb mit dem Konzept „kids for kids“ und den DJK Sportbund Stuttgart mit „Jugendliche fördern Jugendliche“ an. Die Nominierten in den vier Kategorien und deren Projekte werden ab 19.30 Uhr dem Publikum präsentiert und anschließend der jeweilige Gewinner bekannt gegeben.